Basi Festival International 2022

Die Kultur – und Bibliothekskommission KUBIKO, sowie die Internationale Plattform Bassersdorf IPB führen am Samstag, 10. September 2022 in Bassersdorf ein grosses Festival der Begegnung und der Kulturen durch.

Samstag, 10. September 2022

Anmeldung

Ausschreibung für Einzelpersonen und Vereine

Die Kultur – und Bibliothekskommission KUBIKO, sowie die Internationale Plattform Bassersdorf IPB führen am Samstag, 10. September 2022 in Bassersdorf ein grosses Festival der Begegnung und der Kulturen durch.

Der Anlass bietet Gelegenheit, fremde Kulturen mit Schweizer Brauchtum zu vergleichen, zu vermischen und kulturelle Eigenheiten und Spezialitäten der fremden wie auch der einheimischen Kultur einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Idee und Ziele

Bassersdorfer Vereine sowie Angehörige, Gruppen und Einzelpersonen aller Bevölkerungskreise sind eingeladen, an diesem Festival aktiv mitzumachen und teilzunehmen. Von der Idee her sollten grundsätzlich alle Inhalte für die Besucher erlebbar sein und wenn möglich auch den Besuchern die Möglichkeit bieten, im Sinne eines Workshops oder Probierangebotes möglichst selber «anzupacken».

Ziel soll sein, sich wieder mehr der eigenen Kultur und Werte bewusst zu werden und andererseits andere Kulturen kennenzulernen und diese einander gegenüber zu stellen.

Zielpublikum

Mit diesem Anlass soll die gesamte Bevölkerung von Bassersdorf und den umliegenden Gemeinden angesprochen werden. Das Angebot soll möglichst alle Alters- und Herkunfts-gruppen gleichermassen ansprechen.

Standort

Das Fest findet auf dem Dorfplatz Bassersdorf statt, der Festrayon gilt gemäss Plan. Standorte für die einzelnen Anbieter müssen mit dem OK abgesprochen werden.

Infrastruktur/Kosten

Geplant ist eine überdachte Bühne (6m x 8m) mit professioneller Musikanlage, jedoch kein Festzelt für
das Publikum.

  • Feststände werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Stromverteiler werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Bühne/Audio-Anlage  Fa. Flashlight.
  • Vom OK werden keine Gagen oder Entschädigungen für Vorführungen ausbezahlt.
  • Auf dem gesamten Dorfplatz gibt es kein fliessendes Wasser!

Angebote/Möglichkeiten

Die Angebote werden durch das OK ausgewählt und zusammengestellt.
Folgende Angebote sind denkbar:

  • Darbietungen auf der Bühne (Modenschau, Musik-/Tanz-/Sport-/Akrobatik-vorführung etc.)
  • Essens-Stände (Diese könnten als Workshops gestaltet werden. In regelmässigen Abständen könnten sich Besucherinnen und Besucher im Zubereiten der Speisen anleiten lassen. Die Speisen können anschliessend verkauft werden).
  • Vorführen von Handwerkskunst/Handarbeiten wie Stricken, Klöppeln, Weben etc.
  • Kinderspiele/Geschicklichkeitsspiele aus aller Welt zum Ausprobieren und mitmachen.
  • Verschiedenste Aktivitäten von Vereinen.
  • Die Angebote sollen typische Merkmale der schweizerischen oder fremden Kulturen zeigen und diese dem Publikum näher bringen.

Auf- und Abbau, Zeiten

Die Bühne wird am Freitagabend vor dem Anlass aufgestellt und am Sonntag oder Montag abgebaut. Die Infrastruktur wird über Nacht von Freitag auf Samstag bewacht.

Die Teilnehmenden bauen ihre Stände am Samstagmorgen zwischen 08.00 und 10.00 Uhr auf und am Samstagabend ab 20.00 Uhr wieder ab. Strom kann am Samstagmorgen ab Verteiler für die Stände installiert werden (Bitte in der Anmeldung genauen Strombedarf angeben).

Der Festbetrieb dauert von 10.00 Uhr – 20.00 Uhr.

Werbung

Der Anlass wird über Plakataushänge, über die Presse und mittels Flyer bekannt gemacht. Mitwirkende Vereine verpflichten sich, den Anlass über ihre Kanäle (Mitglieder, HP) bekannt zu machen.

Bewilligung

Der Veranstalter kümmert sich um eine Gesamtbewilligung für den Anlass. Einzelne Standbetreiber müssen keine eigene Festwirtschafts-Bewilligung lösen. Der Veranstalter übernimmt die Kosten für die Bewilligung und für den Strom vollumfänglich.

Weitere Vorgaben

  • Mitwirkende Einzelpersonen oder Vereine haben sich mittels Anmeldeformular fristgerecht anzumelden.
  • Das Angebot der Mitwirkenden muss mit dem Veranstalter abgesprochen und auf die anderen Teilnehmenden abgestimmt werden.
  • Das OK entscheidet über die Zusammenstellung der Angebote
  • Anordnungen und Vorgaben des Veranstalters müssen zwingend befolgt werden, andernfalls können Anbieter ausgeschlossen werden.
  • Die Hygiene-Vorschriften müssen eingehalten werden.
  • Allfällige zusätzliche Covid Hygienevorschriften und weitere Vorgaben müssen zwingend eingehalten werden. Es wird dafür ein Schutzkonzept durch den Veranstalter erstellt.

Unterstützung Einzelpersonen

Einzelpersonen, welche gerne ein Angebot machen möchten, werden, falls gewünscht, durch
das OK bei den Vorbereitungsarbeiten und der Durchführung unterstützt und beraten.

Versicherung

Das OK schliesst für die Dauer des Festes eine Haftpflichtversicherung ab. Diese deckt Personenschäden/Ansprüche aller am Fest teilnehmenden (OK, Standbetreiber, Mitwirkende, Besucher).

Für Schäden an der Infrastruktur von Standbetreibenden kann vom OK keine Haftung übernommen werden. Für die Versicherung der eigenen Infrastruktur wie Mobiliar und Geräten sind die Standbetreibenden selber verantwortlich.